Craniosacrale Osteopathie

Wie wird behandelt?

Behandelt wird mit feinen manuellen Impulsen und spezifischen Techniken, insbesondere am Schädel (Cranium) sowie an Rumpf und Kreuzbein (Sacrum).

Aus der Verbindung von Cranium und Sacrum leitet sich der Name Craniosacral ab.

Dabei wird an verschiedenen Körperstellen dem Craniosacral-Rhythmus des Körpers gelauscht und das Craniosacral-System behandelt und ausgeglichen.

Die Craniosacrale Osteopathie ist eine Körperarbeit bei der dem Patienten mit Respekt, Aufmerksamkeit und Neutralität begegnet wird.

Während der Behandlung kann der Patient durch Gesprächsführung ressourcenorientiert begleitet werden.

Eigene Stärken werden dadurch gezielt herausgearbeitet und somit die im Körper innenwohnenden Kraftquellen (Ressourcen) noch intensiver genutzt.

Hosting:
WIBA Internetservices