Ortho-Bionomy®

Grundregeln der Ortho-Bionomy®

  • Der Therapeut arbeitet immer in die für den Patienten freie Richtung und verstärkt vorgegebene Haltungs- und Bewegungsmuster.
     
  • Die Behandlung darf keine Schmerzen oder vermehrtes Unbehagen auslösen.
     
  • Bewegungen und Lage sollen für den Patienten angenehm sein.
     
  • Die Rückmeldungen und Reaktionen des Patienten sind zu respektieren.
     
  • Der Ablauf der Therapie folgt keinem vorher festgelegten Therapieziel sondern orientiert sich an der Unterstützung der Eigenregulierung.
     
  • Tue wenig, lass viel geschehen. Die Anzahl der Impulse in der Behandlung wird so niedrig wie möglich dosiert.
     
  • Damit sich keine Anspannungen auf den Patienten übertragen können, soll es auch dem Therapeut bei der Arbeit gut gehen.
     
Hosting:
WIBA Internetservices